Donnerstag, 23. November 2017

Geburtstagsgeschenk & Mitbringsel

Im Oktober hatte Puzzeltrinchens Freundin F. wieder Geburtstag, die letztes Jahr schon die "Mini-Milly" geschenkt bekam. Dieses Jahr haben sich 2 Mädels für ein größeres Geschenk zusammengetan und wir haben ein paar Kleinigkeiten ausgesucht. Dabei waren ein Notizbuch, Aufkleber und Buntstifte. Für diese habe ich ein kleines Mäppchen, ebenfalls nach einem Schnittmuster von Pattydoo genäht:



Den Außenstoff haben wir im Frühjahr zusammen auf dem Stoffmarkt ergattert. Weil er so schön dünn ist, sollte es mal ein Bommelhalstuch werden, sogar passende blaue Bommel haben wir gekauft. Aber irgendwie wurde da noch nix draus... Nun erstmal in Kombi mit Erdbeeren aus einem Buttinette-Quiltpaket ein Federmäppchen ;-)

Ende Oktober sind mein Mann und ich an die Mosel zu seiner Verwandtschaft gefahren. Natürlich nicht mit leeren Händen - ich habe ein Brotkorb-Utensilo aus einem Geschirrhandtuch und passendem Lavendelstoff genäht und mit selbstgemachter Marmelade und Honig aus der Heide gefüllt:


Herzliche Grüße
Anika


Mittwoch, 22. November 2017

Mama & Kind nähen einen Puppen-Regenmantel

Anfang Oktober musste ich mit dem Puzzeltrinchen mal wieder zum Augenarzt. Da wir wußten, daß wieder Augentropfen dran sind, musste Püppi Gina mit zur Sehschule. Leider war es so richtiges norddeutsche Schmuddelwetter und Gina besitzt besaß keine Regenjacke. Da musste nachmittags schleunigst nachgeholt werden!

Auf irgendeiner Messe habe ich mal ein Restchen beschichtete Baumwolle gekauft, wirklich nur 20 x 70cm, denn für ein Portemonnaie zum Testen sollte das reichen! Es reichte aber auch für eine Baby Born Jacke - so gerade eben und mit einem geteilten Rückenteil ;-)

Ich habe nach dem Schnittmuster "Puppenset Mayleni" von "Stich einfach ich" genäht. Das muss es mal als Freebook gegeben haben, leider existiert es nicht mehr, habe gerade nochmal nachgeguckt.



Ich habe die beschichtete Baumwolle mit einem farblich passenden Jersey gefüttert. Beim Nähen hat die Puppenmutti fleißig geholfen, sie saß vor mir auf dem Stuhl an der Nähmaschine und durfte das Fusspedal betätigen und ein bißchen den Stoff führen.

Wir haben gleich noch ein paar mehr Klamotten aus dem Puppenset zugeschnitten und genäht. Interessanterweise habe ich die gar nicht fotografiert... ich muss wirklich mal eine Fotosession mit allen bisher genähten Puppensachen machen, das geht so ja nicht! Kaum sind die Sachen fertig, verschwinden sie im Nirvana der Puppenecke.... tztztz...

Das Puzzeltrinchen ist jedenfalls total stolz, daß sie nun auch endlich mal mit der neuen Nähma nähen durfte!!!

Herzliche Grüße
Anika

PS: Ein Nachtrag nur kurz nach dem Posten: Zumindest die zugeschnittenen Teile haben es mal auf ein Foto geschafft:

 von links nach rechts: 
Ein Pulli im Partnerlook zur Puppenmama, 
Beanie und Halstuch, 
ein Pucksack
und links unten eine Pumphose - alles aus dem Mayleni-Puppenset
Rechts liegt ein Puppenjumper von Lybstes (den habe ich bis heute nicht genäht...)

Samstag, 28. Oktober 2017

Berglese - Unsere Weinlese 2017

 Blauer Wein an der überdachten Terrasse

Weißer Wein am Schuppen

Nachdem wir Anfang September aufgrund der Hochzeit und der dazugehörigen Vorbereitungen nicht viel Zeit für die Weinlese hatten, mussten wir für ungefähr eine Woche Netze über den Wein spannen. Denn auch den Amseln schmeckten die Trauben ziemlich gut! Vier Mal musste ich eine im Netz verfangene Amsel wieder befreien, bevor wir auch die Innenseite der überdachten Terrasse mit einem Netz abgespannt hatten. 

Am 18. September habe ich die blauen Trauben geerntet:

Knapp 3kg Trauben

  ...abgestrippelt...

 ... und gleich entsaftet!

Am 28. September ging es dann mit den weißen Trauben weiter, denn die brauchten noch ein paar Tage Sonne: 

 Und wieder fast 3kg Trauben!

Gewaschen, abgestrippelt und auch entsaftet!

Sehr lecker!!! Den weißen Traubensaft kann man so trinken, man muss nicht einmal nachsüssen. Der rote Saft ist säuerlicher, mal sehen, wie ich den verarbeite. Traubengelee haben wir aus den letzten 2 Jahren noch genug.

Herzliche Grüße
Anika


Freitag, 27. Oktober 2017

Ein Hochzeitsgeschenk - Dieses Mal ein Minigarten


Für meinen Bruder und meine Schwägerin habe ich einen Minigarten zur Hochzeit gepflanzt - ein paar hübsche Sukkulenten aus dem heimischen Garten unserer Eltern. Dazu einige Nordseesteine von unserem gemeinsamen Lieblingsort in Dänemark.

Einige Schmetterlinge für den Minigarten


Natürlich musste ich auch noch eine schöne Glückwunschkarte basteln. Endlich wollte ich mal wieder etwas aufwändigeres basteln und habe mir ordentlich Zeit genommen.

Angefangen mit einem Stempelmotiv von Don & Daisy:


Und eine Twisted Easel Card nach einer Anleitung aus dem Stempeleinmaleins:



Und die Innenseite:

Das war wirklich schön - ich sollte mir öfter die Zeit nehmen und ausführlich basteln!

Herzliche Grüße
Anika

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Ausbeute vom Stoffmarkt 2. September und eine weitere Kapuzenjacke

Links sind 3 Rollen Baumwolle - juhu! Meinen Eulenstoff gibt's nicht mehr nur als Gobelin!!
Material für 2 Kapuzenjacken, wovon eine für mein Patenkind zum Geburtstag sein soll

Eine Janice von Pattydoo in Wunschfarbe für mein Dreizehnjähriges Patenmädchen in Größe 34

Eine kreative Kordellösung... wenn man wieder alles schiefläuft muss man das Beste draus machen ;-)



Bündchen aus Sweat mit kleinen Bündcheneinsätzen an den Seitennähten, damit es dehnbarer ist.

Und aus dem mintfarbenen Sweat nähe ich später etwas anderes....

Herzliche Grüße
Anika

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Selbstgemachtes Fischfilet mit Kräuterkruste



Wieder einmal gab es bei uns ein abgewandeltes Gericht aus einem Chefkochrezept - Schlemmerfilet mit Kräuterkruste

400-500gr. Lachsfilet (ich habe 2 gekühlte Packungen vom Aldi gekauft)
2 Zwiebäcke
4 EL Semmelbrösel
1 rote Spitzpaprika
2 Stangen Frühlingszwiebeln
2 EL Sonnenblumenöl
1 TL Instant Gemüsebrühe
2 EL Kräuter
1 EL Senf, mittelscharf
etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer

Das Fischfilet mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Paprika und Frühlingszwiebeln kleinschneiden. Den Zwieback zerkleinern und mit den Semmelbröseln mischen. Paprika, Frühlingszwiebeln und die restlichen Zutaten mit Zwieback und Bröseln mischen und eventuell so viel Wasser hinzufügen, daß eine streichfähige Masse entsteht. Die Mischung auf dem Fisch verteilen und für ca. 20-25 min bei 200 Grad im Ofen backen.



Eine leckere Variation ist übrigens auch geschmolzene Kräuterbutter mit Paprika, Tomaten, Zwieback und Semmelbröseln!

Guten Appetit!

Herzliche Grüße
Anika



Dienstag, 24. Oktober 2017

Ein Abendtäschchen aus Satin

Zu meinem weinroten Abendkleid brauchte ich ein passendes Abendtäschchen, da mir meine ganzen anderen Handtaschen zum bunt, zu sommerlich, zu derb oder einfach "zu gekauft" waren - nix passte!

Ein Stück Taft, 2m Pailettenschnur und 1,5m schwarzes Samtband

Zuerst ein XXL-Bowie nach Pattydoo. Von dieser Seite und mit Schleife sah sie ja noch ganz gut aus...


Da ich als Innenstoff jedoch ein helles Rosa genommen hatte, gefiel sie mir gar nicht.

Außerdem hat das Bügelvlies nicht funktioniert bzw. hinterließ häßliche Blasen und Falten...

So habe ich mich dann für einen anderen Schnitt entschieden, nämlich eine "Pauline" aus Miri D.s "Tolle Taschen selbst genäht" - ein bewährter Schnitt, den ich schon ein- oder zweimal genäht habe:


Dieses Mal habe ich das Vlies nicht auf die Innentasche aufgebügelt, sondern ein Bodenwischtuch mit Sprühkleber fixiert und mit einem Quiltstich genäht. 

Die Klappe habe ich vor der Weiterverarbeitung mit Pailettenband und Perlen bestickt, da sie mir sonst doch etwas zu schlicht war.

 Das Samtband dient als Taschenträger.

Verschlossen wird die Tasche mit einem Magnetknopf. Damit das Bodenwischtuch auch hier fixiert ist, habe ich es mit einem schönen Quiltstich umnäht.

Oh schade... die Tasche sieht man gar nicht :-)
Es war ein sehr schöner Tag!
Alles Liebe noch einmal für Euch zwei!!!

Herzliche Grüße
Anika


Montag, 23. Oktober 2017

2 Tuniken "Kyra" nach Pattydoo

Schon letztes Jahr habe ich mir einen schönen Reststoff in meinem favorisierten Stoffladen gekauft, mit dem Vorsatz, daraus eine "Kyra" von Pattydoo zu nähen. Seitdem lag der Stoff in meinem Regal und wartete auf Verarbeitung.... Da dieses Jahr im September DAS Ereignis stattfinden sollte, MUSSTE ich jetzt endlich mal ran und diese Bluse nähen! Das erste Mal kein dehnbarer Stoff für ein Kleidungsstück - da traute ich mich nicht so wirklich ran! Wie sollte es anders sein, ich musste erstmal einen Probedurchlauf startet ;-)

Im Stoffcentrum in Maschen habe ich einen schönen Stoff gefunden und gleich noch einen zweiten gekauft, falls mir noch etwas schönes dazu einfällt...


Der bunte mit Blümchen sollte nun also meine Probe-Kyra werden. Ich hatte mich für meine "übliche" Pattydoo-Größe entschieden und eine 44 genäht.


Leider viel zu groß! 

So habe ich dann nachträglich die Seitennähte um je 1,5cm versetzt, so daß der Umfang um 6cm verringert ist. Es passt so leidlich...

Die Paspel und ein passendes selbstgedrehtes Bändchen in cremeweiß.

 Mit Plastroneinsatz sitzt es schon viel besser ;-)

Einmal bei schlechten Lichtverhältnissen....

Und dann musste ich noch meiner Tochter Modell stehen, sie durfte die Fotos im Garten machen:




Einige Tage später ging es dann mit dem "guten" Stoff weiter! Ich hatte mich ganz schön verschätzt - daraus hätte ich glatt zwei Tuniken nähen können ;-) Ich habe mich dabei dann für Größe 42 entschieden...


Diese Kordeln und Paspeln sind in reinweiß.


 Da sind die Ärmel doch etwas eng geworden!
Zum Glück geben sie bei Körperwärme etwas nach und rutschen doch etwas....

Endlich fertig - am Abend vorher!

Beide Tuniken tragen sich ganz wunderbar, waren wider Erwarten doch gar nicht so schwer zu nähen und vielleicht nähe ich nochmal eine mit langem Arm oder probiere doch mal, es mit Framilon oder einfachem Gummiband am Ärmel.

Herzliche Grüße
Anika